März 2015

Pentax 645N

Da ist sie, meine neue. Nach einer wahren Odyssee, gehört sie nun mir!
Aber von Anfang an:
Letztes Jahr im Oktober kaufte ich mir über ebay in Japan eine gebrauchte, laut Verkäuferangaben
technisch einwandfreie Pentax 645N für umgerechnet 267 Euro (ohne Obejektiv). Nach etwa einem
Monat Wartezeit, trudelte sie beim Zoll ein. Nach weiteren 60 Euro Kosten, konnte ich sie mein Eigen
nennen. Zu Hause ausgepackt, die erste Enttäuschung: im Filmmagazin hatte sich eine Schraube gelöst,
so dass dieser ersteinmal repariert werden musste. Gesagt, getan. Batterien eingesetzt und ab gings
zum testen... Die zweite (größere) Enttäuschung, der Verschluss öffnete sich nicht. Nun lässt sich
so ein Verschluss nicht eben mit Schraubenzieher und co reparieren. Also ab zum Kamera Doktor
meines Vertrauens. Zwischenzeitlich hatte ich den Verkäufer angeschrieben und ihm das Problem
geschildert. Der zeigte sich Anfangs sehr zuvorkommend. Wir vereinbarten die Rückmeldung des Doktors
abzuwarten um dann weitere Schritte zu überlegen. Zwei Wochen! später meldete sich der Mechaniker
um mir die dritte Enttäuschung beizubringen, er kann es nicht reparieren und muss sie zu Pentax einschicken.
Um es kurz zu machen, Pentax hätte sie für mehr als 500 Euro wieder reparieren können. Soviel war mir
die ganze Sache dann doch nicht wert. Also Kamera wieder abgeholt und Verkäufer
kontaktiert. Dieses nette Kerlchen war mit meinen Neuigkeiten wohl nicht so einverstanden und
meldete sich einfach nicht mehr... Nachdem ich nun meinen Ärger etwas verdaute, bot ich die
Kamera als defekt wieder an und bekam sage und schreibe noch 50 Euro dafür.
Nach etwa einem Monat Beobachtungszeit startete ich einen Versuch. Wieder ein Verkäufer
aus Japan, wieder eine 645N, diesesmal jedoch eine laut Beschreibung defekte Kamera,
der Autofokus sollte nicht funktionieren. Da ich diesen eh nicht brauche, bot ich spaßeshalber
mit. Und siehe da, 321 meins - 140 Euro. Wieder warten, Zoll (zwei mal hin, da mir beim ersten mal
ein WICHTIGES Formular fehlte...), auspacken, testen. Und voila, alles funktioniert, bis auf den
Autofokus ;) Das Objektiv kommt übrigens aus Portugal.





































blog